Bergauf.

Es gibt viele Fotos von Bergsteigern auf Berggipfeln. Sie lachen darauf, sind ekstatisch, blicken triumphierend. Auf dem Weg nach oben werden keine Fotos gemacht. Wer will sich schon an den harten Weg erinnern. Wir treiben uns an, weil wir müssen, nicht weil es uns gefällt. Der erbarmungslose Aufstieg. Man quält sich und es tut weh über sich hinauszuwachsen. Nein, davon macht niemand Fotos. Daran will sich niemand erinnern. Wir wollen uns nur an die Aussicht vom Gipfel erinnern. An den atemberaubenden Moment, als man ganz oben stand. Deswegen treiben wir uns so an. (Grey's Anatomy)

 

hochglocker 20150425195126203

 

Manchmal ist es einfach Zeit einen Gipfel zu erklimmen. Über sich selbst hinauszuwachsen. Sich ein Ziel zu setzen und es auch erreichen. Manchmal lernt man, dass nach jedem beschwerlichen Aufstieg eine sanfte Brise weht. Manchmal wird einem klar, dass der Weg steil, schwierig und anstrengend sein muss - wie sonst könnte man die Aussicht auch wirklich genießen?

 

Heute ging es bergauf. Im wahrsten Sinne des Wortes.